In meiner fotografischen Arbeit beschäftige ich mich schon lange mit Waldmythen.Vor allem die Sagen und Märchen, die ich aus meiner Kindheit im Schwarzwald kenne, beschäftigen mich seit jeher. Schon damals hat der Wald auf mich eine unheimliche Bedrohung, aber auch gleichzeitig eine unerklärliche Faszination ausgeübt.
Der Wald hat viele Gesichter. Wie wir ihm begegnen hängt auch mit unserem seelischen Zustand zusammen.

Meine Arbeit „Der Wald steht still und schweiget“ zeigt den Wald meiner Heimat im Winter. Nur schwer kann man den Wald ausmachen, der sich im Nebel versteckt und nur schwer zu erahnen ist.

Share Button

© 2017 Sabine Mittermeier

mail[at]sabine-mittermeier.de

Impressum